Eile ohne Weile: Junger Autofahrer reißt beim Abfahren Zapfpistole samt Schlauch ab

Eile ohne Weile: Junger Autofahrer reißt beim Abfahren Zapfpistole samt Schlauch ab
Eile ohne Weile: Junger Autofahrer reißt beim Abfahren Zapfpistole samt Schlauch ab (Symbolbild)
Die Zapfpistole samt Schlauch hing noch im Tankstutzen: So hat ein 18 Jahre alter Fahranfänger eine Tankstelle in Euskirchen verlassen. Dabei hatte der Fahranfänger gar nicht getankt, wie die Polizei am Montag in Nordrhein-Westfalen berichtete.

Der junge Mann habe am frühen Samstagmorgen den Hinweis auf der Zapfsäule, dass nachts nur für maximal 80 Euro getankt werden könne, für den Mindestbetrag gehalten. Weil ihm das zu viel war, habe er sich wieder ans Steuer gesetzt und sei losgefahren - und habe dabei die schon im Stutzen steckende Zapfpistole vergessen. Nach wenigen Metern bemerkte er das Missgeschick, kehrte zur Tankstelle zurück, steckte die Zapfpistole zurück die Tanksäule und fuhr wieder weg. Die Polizei konnte den 18-Jährigen wenig später ermitteln und nahm ihm den Führerschein ab. Jetzt wird gegen ihn wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (dpa)

Mehr lesen - Hausbewohner stellen Blitzer-Attrappe auf und schrecken damit Raser ab