Studie: Erdrutsche auf Mars bewegen sich mit Hurrikan-Geschwindigkeit

Studie: Erdrutsche auf Mars bewegen sich mit Hurrikan-Geschwindigkeit
Studie: Erdrutsche auf Mars bewegen sich mit Hurrikan-Geschwindigkeit
Wissenschaftler der Universität Mailand haben eine Studie veröffentlicht, in der sie die Geologie des Mars erforschten. Sie stellten fest, dass die Bewegung des Grundes auf dem roten Planeten mit einer enormen Geschwindigkeit erfolgt. Der "langsamste" Erdrutsch soll sich mit der Geschwindigkeit von bis 150 Meter pro Sekunde bewegen.

Den Wissenschaftlern zufolge könnte die Geschwindigkeit auf Eis unter den Erdlawinen hinweisen. Außerdem sind die Erdrutsche auf dem Mars durch ihre Größe bemerkenswert – manche davon sind bis 40 Kilometer lang. Sie sind auch die schnellsten – mehr als 700 Kilometer pro Stunde. Diese gigantischen Erdrutsche wurden in den Valles Marineris entdeckt. Das ist ein Grabenbruchsystem aus Canyons, das insgesamt 3.800 Kilometer lang, bis 160 Kilometer breit und bis 6,4 Kilometer tief ist. Die US-Raumfahrtbehörde NASA nennt diesen Ort inoffiziell "Grand Canyon des Mars".

Mehr lesenNachhaltiges Wohnen auf dem Mars: Kuppelförmige Lebensräume gewinnen NASA-Designwettbewerb