Formel E: Pilot kommt im Finish ins Schleudern und gewinnt Rennen im Rückwärtsgang

Formel E: Pilot kommt im Finish ins Schleudern und gewinnt Rennen im Rückwärtsgang
Formel E: Pilot kommt im Finish ins Schleudern und gewinnt Rennen im Rückwärtsgang
Der französische Formel-E-Pilot Jean-Éric Vergne hat das Qualifikationsrennen im Rahmen des Grand Prix von Hongkong gewonnen - und zwar auf eine höchst ungewöhnliche Weise. Als sich sein Fahrzeug dem Ziel näherte, fing es plötzlich an zu schleudern und überquerte am Ende die Ziellinie im Rückwärtsgang. Die Formel E ist eine Klasse im Bereich des Motorsports, in welcher der Formel 1 nachempfundene Rennwagen mit Elektromotoren starten.

Trotz seines 180-Grad-Manövers gewann Vergne das Trainingsrennen und erhielt dadurch die Möglichkeit, beim Finalrennen als Erster zu starten. Das half ihm aber nicht. Er konnte seinen Vorsprung während der ersten 20 Runden halten, dann stieß Sam Bird aus dem Team DS Virgin Racing vor und gewann das Rennen.

Mehr lesenFormel-1-Bolide oder Gepard: Wettbewerb zwischen Auto und Tier