Durch Shenzhen mit Tempo 30: Stadtverwaltung testet selbstfahrende Busse

Durch Shenzhen mit Tempo 30: Stadtverwaltung testet selbstfahrende Busse
Durch Shenzhen mit Tempo 30: Stadtverwaltung testet selbstfahrende Busse (Symbolbild)
Seit diesem Samstag verkehren im südchinesischen Shenzhen vier selbstfahrende Busse. Die autonomen Fahrzeuge sind etwas kleiner als herkömmliche. Auch ihre Geschwindigkeit hat bislang einen Nachholbedarf: Die Busse fahren normalerweise mit einem Tempo, das zwischen 10 und 30 Kilometern schwankt. Die 1.200 Meter lange Route verläuft durch den Bezirk Futian.

Obwohl die Busse völlig autonom und mit allerlei Sensoren und Kameras versehen sind, muss in der Kanzel sicherheitshalber ein Fahrer dabei sein. Im Ernstfall kann er das Fahrzeug stoppen oder manuell steuern. Shenzhen ist einer der High-Tech-Anziehungspunkte in China. Dort haben viele IT-Firmen ihren Sitz. Eben deswegen wird die Stadt ziemlich oft zum Prüffeld für neue technische Erzeugnisse. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Russischer Online-Dienst Yandex führt ersten Schneetest mit selbstfahrendem Auto durch