Großes Polizeiaufgebot sichert AfD-Bundesparteitag in Hannover

Großes Polizeiaufgebot sichert AfD-Bundesparteitag in Hannover
Großes Polizeiaufgebot sichert AfD-Bundesparteitag in Hannover
Mit einem massiven Aufgebot sichert die Polizei am Samstagmorgen den AfD-Bundesparteitag in Hannover. Zahlreiche Beamte postierten sich vor dem Veranstaltungsort. Auch Polizisten auf Pferden waren zu sehen. Mehr als 100 AfD-Gegner brachen in Richtung Kongresszentrum auf. Der Aufzug verlief zunächst friedlich.

Bereits am Freitagabend hatten etwa tausend Menschen weitgehend friedlich gegen die rechte Partei demonstriert. Unter dem Motto "Keine Angst für niemand" zogen sie begleitet von Polizisten durch die Innenstadt. Einem Polizeisprecher zufolge sei es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen gekommen. Einige Demonstranten hätten Pyrotechnik gezündet. In der Nacht blieb es friedlich.

Die größten Demonstrationszüge sind für Samstag angekündigt, wenn in der niedersächsischen Landeshauptstadt das Treffen der rechten Partei beginnt. Die Polizei erwartet, dass einige AfD-Gegner versuchen werden, den Parteitag zu stören oder zu verhindern. Zu den Gegendemonstrationen werden mehrere tausend Teilnehmer erwartet. (dpa)

Mehr lesen:  AfD nach Treffen mit Steinmeier: "Wir werden eine Merkel-Regierung nicht tolerieren"