USA: 13-jähriger Junge wollte Bettwanze verbrennen und setzte sechs Wohnungen in Brand

USA: 13-jähriger Junge wollte Bettwanze verbrennen und setzte sechs Wohnungen in Brand
Symbolbild
Ein 13-jähriger Junge aus dem US-Bundesstaat Ohio hat ein Wohnhaus in Brand gesetzt, nachdem er versucht hatte, eine Bettwanze zu verbrennen. Der Fernsehsender NBC4i teilte mit Verweis auf örtliche Rettungskräfte, dass der Junge die Wanze in seinem Bett entdeckte. Dann bespritzte er sie mit Alkohol und entzündete ein Streichholz.

Die Wohnung, in der er sich zum Zeitpunkt des Zwischenfalls befand, sowie weitere fünf wurden durch den entstandenen Brand beschädigt. Nach vorläufigen Einschätzungen beträgt der Gesamtschaden rund 300.000 US-Dollar (etwa 252.000 Euro). Acht Menschen, darunter fünf Kinder, mussten evakuiert werden. Niemand von ihnen wurde verletzt.

Mehr lesenBrennendes Problem gelöst: Münchnerin fackelt störendes Wespennest zusammen mit Balkon ab