Das Leben ist ein Spiel: Radioaktive Spielkarten in Berlin entdeckt

Das Leben ist ein Spiel: Radioaktive Spielkarten in Berlin entdeckt
Das Leben ist ein Spiel: radioaktive Spielkarten in Berlin entdeckt
Bei der Routinekontrolle eines Müllwagens in Berlin wurden radioaktive Spielkarten gefunden, berichtet die Berliner Polizei. Der Müll wurde im November 2016 zur Abfallanlage der Stadt Rüdersdorf gebracht und wie immer auf radioaktive Stoffe untersucht. Die Sensoren stellten eine seltsame nukleare Strahlung fest und Mitarbeiter begannen daraufhin, den Müll zu sortieren. Als Strahlungsquelle wurden zwei Kartonstücke mit dem Durchmesser einer Geldmünze entdeckt.

Die Polizei stellte fest, dass es sich um Reste von Spielkarten handelt. Und auch die Spielkarten, aus denen kreisförmige Teilchen ausgeschnitten waren, wurden gefunden. Normalerweise werden damit Karten markiert, die bereits verwendet wurden, damit Betrüger sie nicht noch einmal benutzen.  Ein Jahr später stellte die Berliner Polizei fest, woher diese Müllpartie geliefert wurde: am 16. November dieses Jahres wurden ein Restaurant und eine Karaoke-Bar im Bezirk Marzahn durchsucht. Dabei wurden weitere 13 Kreise entdeckt, die genauso mit radioaktivem Stoff markiert wurden. Damit könnten Betrüger die markierten Karten mithilfe eines Detektors erkannt und sich dadurch höhere Gewinnchancen verschafft haben.

Mehr lesen: Japanische Wissenschaftler liefern Beweis: Blitze erzeugen radioaktive Strahlung