Wissenschaftler: Kleinster Cyborg-Käfer der Welt kann Menschen aus Trümmern retten

Wissenschaftler: Kleinster Cyborg-Käfer der Welt kann Menschen aus Trümmern retten
Forscher aus der Technischen Universität Nanyang in Singapur sollen den bisher kleinsten Cyborg-Käfer der Welt entwickelt haben, der auf Signale und Befehle reagiert und sich auch links, rechts, rückwärts und vorwärts per Mausklick bewegt.

Ein Schwarzkäfer, der zwei Zentimeter breit und 2,5 Zentimeter lang ist und dabei nur 0,5 Gramm wiegt, wird mit einem winzigen Rucksack mit einem Computer ausgestattet. Mithilfe der Fernbedienung könnten die Forscher elektrische Signale entsenden, die das Insekt mit den zu seinen Antennen angeschlossenen Drahtelektroden empfängt. Die elektrischen Signale ähneln den Impulsen, die ein Käfer beim Antasten eines Objekts fühlt. Diese Impulse zwingen ihn dazu, von dem Objekt davonzulaufen. Die Wissenschaftler sehen eine glänzende Zukunft für ihre Entwicklung: Eine ferngesteuerte Armee von Schwarzkäfern kann durch Spalten kriechen und während der Rettungsaktionen nach Überlebenden suchen.

Mehr lesen - Modifizierter Mistkäfer: Genforscher kreieren erste dreiäugige Kreatur