BASF eröffnet neue Fabrik für Elektromaterialien in Südkorea

BASF eröffnet neue Fabrik für Elektromaterialien in Südkorea
Fabrik für Elektromaterialien in Südkorea
Der weltweit größte Chemiekonzern BASF baut sein Geschäft mit Elektromaterialien in Asien aus. BASF nahm am Montag an seinem südkoreanischen Produktionsstandort Yeosu eine neue Anlage für Ammoniakwasser in Betrieb, das zur Reinigung bei der Fertigung von Halbleitern und Displays gebraucht wird. Mit der Fabrik decke BASF den wachsenden Bedarf in Südkorea und anderen asiatischen Märkten, hieß es in einer Mitteilung.

Nach der Eröffnung eines regionalen Forschungszentrums in Suwon vor drei Jahren verfüge BASF in Südkorea über den "kompletten Zyklus" im Bereich Elektromaterialien, sagte der zuständige Manager für den Raum Asien-Pazifk, Boris Jenniches, in Seoul. (dpa)