Mann gewinnt mit 121 Jahren sein Sehvermögen wieder

Mann gewinnt mit 121 Jahren sein Sehvermögen wieder
Mann gewinnt mit 121 Jahren sein Sehvermögen wieder (Symbolbild)
Russische Augenärzte haben einem Langleber aus der Teilrepublik Inguschetien im Nordkaukasus das Sehvermögen wiederhergestellt. Der 121-jährige Appas Ilijew litt an einem grauen Star und konnte nicht mehr den Koran lesen. Die Operation verlief erfolgreich. Der Mann fühle sich gut und erhole sich nach dem Eingriff ziemlich schnell, teilten die Ärzte aus Inguschetien mit.

Appas Ilijew wurde am 1. März 1896 geboren. Der Langleber zog acht Kinder groß. Er hat 35 Enkelkinder, ungefähr 20 Urenkelkinder und sogar Ururenkelkinder. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax nimmt der 121-Jährige Arzneimittel nur bei Bedarf ein, lässt sich aber gerne gegen Infektionskrankheiten impfen. Der Mann geht regelmäßig in die Moschee, mäht Heu und kümmert sich um das Vieh. Appas Ilijew gilt als der älteste lebende Einwohner Russlands. (Interfax)

Mehr lesen:  Mann aus Indonesien wird angeblich 146 Jahre alt