Neues Projekt des US-Militärs: Pflanzen das Spionieren beibringen

Neues Projekt des US-Militärs: Pflanzen das Spionieren beibringen
Die Forschungsbehörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten (DARPA) arbeitet an einem Programm, dessen Ziel genetisch veränderte Pflanzen sind, die Bedrohungen erkennen und unauffällig Spionage treiben können.

Nach Angaben der britischen Tageszeitung Daily Mail will die Behörde auf die natürliche Fähigkeit der Pflanzen setzen, Umgebungsreize zu spüren und auf sie zu reagieren. Es wird geplant, das Erbgut der Gewächse zu verändern, um ihnen unauffällige Reaktionen bei bestimmten Reizen beizubringen. Die Pflanzen sollen imstande sein, bestimmte Chemikalien, Krankheitserreger, die Strahlung und sogar elektomagnetische und nukleare Signale zu erkennen. Mithilfe der vorhandenen Hardware, wie zum Beispiel Satelliten, sollen diese Pflanzen überwacht werden.  

Mehr lesen - US Air Force: Keine böse Absicht - Wir sammeln biologische Proben von Russen für normale Forschung