Irischer Priester: Katholische Kirche sollte Geistliche für Exorzismus-Rituale ausbilden

Irischer Priester: Katholische Kirche sollte Geistliche für Exorzismus-Rituale ausbilden
Irischer Priester: Katholische Kirche nicht im Stande, Geistlichen Exorzismus-Ritual beizubringen
Ein irischer Priester hat der katholische Kirche vorgeworfen, dass sie es versäumt hat, Priestern die Bekämpfung von dämonischen Obsessionen beizubringen.

In einem Interview dem irischen staatliche Fernsender RTE sagte Pater Pat Collins, dass das Interesse der Öffentlichkeit an "bösen Geistern" in der jüngster Zeit zunahm. Außerdem kritisierte er hochrangige Persönlichkeiten der Kirche dafür, dass sie diese Realität nicht anerkennen und nicht dementsprechend handeln. "Es erschreckt mich, dass wir keinen Schutz vor den bösen Geistern haben", sagte er. "Ich sage das in dem Sinne, dass wir niemanden ausbilden, der sich mit diesen Fällen befasst. Priestern ist es nicht egal - aber sie wissen darüber nicht genug."

Im Jahr 2014 hat Papst Franziskus offiziell die Internationale Vereinigung der Exorzisten anerkannt. Das ist eine Gruppe von 250 Priestern in 30 Ländern, die helfen, die Gläubigen von Dämonen zu befreien. Der vatikanischen Zeitung L'Osservatore Romano zufolge billigte die Kongregation für den Klerus des Vatikans die Statuten der Gruppe und erkannte an, dass sie dem kanonischem Recht entsprechen. Das ermöglichte es der Gruppe, Rituale zum Exorzismus durchzuführen.

Mehr lesenHandbuch des Exorzismus zum ersten Mal ins Englische übersetzt