Copy und paste: Wissenschaftler klonen geklonten Hund

Copy und paste: Wissenschaftler klonen geklonten Hund
Wissenschaftler klonen geklonten Hund
Wissenschaftler aus den USA und Südkorea haben den ersten geklonten Hund erneut geklont. Sie wollten feststellen, ob genetisch identische Tiere das gleiche Schicksal erleiden. Außerdem wollten sie mehr über die Machbarkeit des Tier-Klonens erfahren. Das Forschungsteam veröffentlichte die Ergebnisse seiner Arbeit in der Zeitschrift Scientific Reports.

Der afghanische Windhund Tai war im Jahr 2005 der erste Vertreter seiner Art, der geklont werden sollte. Seine Zellen wurden in die Eizelle einer Spender-Hündin eingepflanzt und dann in den Uterus einer anderen Hündin versetzt. Der Hund namens Snuppy, der gesund geboren wurde, lebte zehn Jahre lang und starb an Krebs. Sein "Zellvater", Tai, starb im Alter von zwölf Jahren auch an Krebs.

Als Snuppy fünf Jahre alt war, sammelten die Forscher seine Stammzellen, um den Klon weiter zu klonen. Aus 94 Embryonen wurden dann vier Welpen geboren, drei von ihnen sind gesund und leben bis jetzt. Die Ergebnisse der Forschung wurden erst diesen Monat veröffentlicht, da die drei Hunde nun sieben Jahre alt sind.

Mehr lesenHund in China zum ersten Mal durch Genänderung geklont