Wissenschaftler sagen heftige Erdbeben voraus, die Milliarde Menschen treffen können

Wissenschaftler sagen heftige Erdbeben voraus, die Milliarde Menschen treffen können
US-amerikanische Forscher warnen, dass es nächstes Jahr viel mehr verheerende Erdbeben auf der ganzen Welt geben wird. Der Grund dafür sei die Verlangsamung der Eigenrotation der Erde.

Die Geschwindigkeitsänderung bei der Rotation der Erde könnte nach Angaben der US-amerikanischen Wissenschaftler Roger Bilham und Rebecca Bendick eine Auswirkung auf die seismische Aktivität haben. Obwohl die Geschwindigkeitsschwankungen der Erde gering seien und die Länge des Tages nur um eine Millisekunde änderten, könnten sie die Freisetzung von unterirdischer Energie auslösen, hieß es. Es sei schwer vorherzusagen, welche Gebiete die Erdbeben erschüttern werden, aber die Forscher glauben, dass sich die meisten Erdstöße in der Nähe des Äquators ereignen könnten. Dort leben eine Milliarde Menschen. 

Mehr lesen - US-Ministerium: Fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti sollen in ihre Heimat zurückkehren