Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt

Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt
Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt
Die Berliner Polizei hat einen großen Bestand an Diebesgut gefunden. Die Gegenstände wurden Yoko Ono (84), der Witwe Lennons, gestohlen - spätestens im Jahr 2006. Mehr als 100 Gegenstände tauchten nun in Berlin wieder auf. Einige besondere Stücke wurden am Dienstag stolz von der Polizei und der Staatsanwaltschaft präsentiert.

Darunter sind zwei weitere Tagebücher aus den Jahren 1975 und 1979. Außerdem zwei der für Lennon so typischen Nickelbrillen. Eine mit dem Rezept eines New Yorker Optikers vom 12. Mai 1978. Der Name des Empfängers ist auf dem braunen Zettel auch heute noch gut lesbar.

Gestohlen und wiedergefunden wurden auch ein Notenheft, das Original-Tonband einer Aufnahme eines Beatles-Konzerts vom 30. August 1965, Vertragsunterlagen, ein Musikpreis von 1980, ein Zigarettenetui mit zehn Zigaretten der Marke Gitanes und ein Schulheft von der City of Liverpool aus dem Jahr 1952. Außerdem sind diverse Postkarten, Zettel, Notizen, Rechnungen und Alltagsgegenstände dabei. (dpa)

Mehr lesenAC/DC-Mitbegründer Malcolm Young stirbt mit 64