AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young stirbt mit 64

AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young stirbt mit 64
AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young stirbt mit 64
Der AC/DC-Musiker Malcolm Young ist tot. Das hat die Band am Samstag auf ihrer Webseite mitgeteilt. Der Gitarrist und Songschreiber wurde 64 Jahre alt. Er galt als treibende Kraft hinter der legendären australischen Hardrockband.

Malcolm Young litt seit mehreren Jahren an einer Demenzkrankheit und konnte nicht mehr in der Band mitspielen. Nun sei er friedlich im Kreise seiner Familie gestorben, hieß es in einer Mitteilung auf der Facebook-Seite der australischen Gruppe. Er hinterließ eine Frau, zwei Kinder und drei Enkel.

Der gebürtige Schotte hatte die Band im Jahr 1973 mit seinem Bruder Angus Young und Freunden gegründet. Bandmitglieder wechselten mindestens 15 mal. Immer wieder wurde die Rockgruppe abgeschrieben, besonders im Jahr 1980 als Sänger Bon Scott nach Alkoholexzessen starb. Wenige Monate später produzierte AC/DC mit dem neuen Sänger Brian Johnson dann ihr erfolgreichstes Album "Back in Black".

Mehr lesen:  Ältester Young-Bruder von AC/DC gestorben  

AC/DC gehört mit 200 Millionen verkauften Alben und Bestsellern wie "Highway to Hell" zu den erfolgreichsten Rockbands der Musikgeschichte.