US-Regierung stimmt Verkauf von "Patriot"-Raketenabwehrsystem an Polen zu

US-Regierung stimmt Verkauf von "Patriot"-Raketenabwehrsystem an Polen zu
US-Regierung stimmt Verkauf von "Patriot"-Raketenabwehrsystem an Polen zu (Archivbild)
Das US-Außenministerium hat dem Verkauf eines Raketenabwehrsystems vom Typ "Patriot" an Polen zugestimmt. Das teilte das Amt für Sicherheitszusammenarbeit (DSCA) am Freitag mit. Das Geschäft hat ein Volumen von 10,5 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 8,9 Milliarden Euro). Dem Deal muss noch der Kongress zustimmen.

Die Vereinigten Staaten und Polen hatten sich während des Besuchs von Präsident Donald Trump in Warschau im Juli auf die Waffenlieferung geeinigt. Die "Patriots" sollen Teil der polnischen Verteidigung gegen angebliche mögliche Aggressionen aus Russland sein. Hauptauftragnehmer wären die US-amerikanischen Rüstungsunternehmen Raytheon, Lockheed-Martin und Northrop Grumman. (dpa)

Mehr lesen:  Wladimir Putin im Interview mit Le Figaro: Ukraine, Syrien, Wahlen [deutsche Gesamtübersetzung]