Harte Strafe für nur einen Fehltritt: Pferd beschädigt Auto und kommt hinter Gitter in Brasilien

Harte Strafe für nur einen Fehltritt: Pferd beschädigt Auto und kommt hinter Gitter in Brasilien
Harte Strafe für nur einen Fehltritt: Pferd beschädigt Auto und kommt hinter Gitter in Brasilien (Symbolbild)
Ein ungeschicktes Pferd soll im brasilianischen Bundesstaat Sergipe hinter Gitter gelangt sein, weil es für Autobeschädigung verantwortlich gemacht wurde. Dies berichtet die russische Nachrichtenagentur RIA unter Berufung auf das Nachrichtenportal Globo.

Während der Besitzer des Pferdes zusammen mit dem Tier einen Bummel durch die Stadt machten, sollen mehrere Menschen auf sie zugekommen sein und das Herrchen gebeten haben, das Pferd reiten zu lassen. Als sich einer von ihnen dem Tier näherte, habe das Pferd Angst bekommen und zufällig einem nahe stehenden Fahrzeug einen Tritt versetzt. Später traf ein Polizeibeamter vor Ort ein und "verhaftete" das Tier, indem er das Pferd mit aufs Revier nahm und dort in eine Zelle einsperrte. Dem Besitzer zufolge wurde sein Tier auf der Polizeistation schlecht behandelt: Es wurde kaum gefüttert und getränkt. Nachdem das Herrchen die Entschädigung gezahlt hatte, ließ man sein Pferd frei.

Mehr lesen - Mensch gegen Esel: Urteil im Fall über Tier gefällt, das McLaren-Sportwagen mit Möhre verwechselte