Rekordsumme: Da Vinci-Gemälde in New York für 450 Millionen Dollar versteigert

Rekordsumme: Da Vinci-Gemälde in New York für 450 Millionen Dollar versteigert
Rekordsumme: Da Vinci-Gemälde in New York für 450 Millionen Dollar versteigert
Das nach Angaben des Auktionshauses Christie's letzte bekannte Gemälde von Leonardo da Vinci in Privatbesitz ist in New York für die Rekordsumme von 450 Millionen Dollar (etwa 383,6 Millionen Euro) versteigert worden. Nach Angaben des Auktionshauses ist dies damit das teuerste jemals auf der Welt versteigerte Kunstwerk. Ursprünglich war mit einem Preis von rund 100 Millionen Dollar gerechnet worden.

Wer das Werk "Salvator Mundi" am Mittwochabend (Ortszeit) ersteigerte, teilte Christie's zunächst nicht mit. Bei dem um das Jahr 1500 entstandenen Gemälde des italienischen Künstlers (1452-1519) handelt es sich um ein Porträt von Jesus Christus in Öl auf Walnussholz. Es hatte zuletzt dem russischen Milliardär Dmitri Rybolowlew gehört, der das Gemälde im Jahr 2013 für 127 Millionen Dollar (107 Millionen Euro) gekauft hatte. (dpa / RT Deutsch) 

Mehr lesenFast so groß wie Tennisball: 1.109-Karat-Diamant für fast 50 Millionen Euro verkauft [VIDEO]