Russland restrukturiert Venezuelas Schulden

Russland restrukturiert Venezuelas Schulden
Russland restrukturiert Venezuelas Schulden
Wie das russische Finanzministerium am Mittwoch in Moskau mitteilte, wurde eine Vereinbarung über die Restrukturierung von Staatsschulden in Höhe von 3,15 Milliarden US-Dollar (etwa 2,7 Milliarden Euro) unterzeichnet. Die Umschuldung soll sich über die nächsten zehn Jahre hinziehen und Mindestzahlungen seitens Venezuela innerhalb der ersten sechs Jahre vorsehen.

Die "Minderung der Schuldenlast" nach der Umschuldung solle ermöglichen, dass Venezuela sein freigesetztes Kapital für die Ankurbelung der Wirtschaft verwenden und dadurch auch seine Zahlungsfähigkeit erhöht wird. Im Jahr 2011 stellte Moskau Venezuela eine Kreditlinie von bis zu vier Milliarden US-Dollar zur Verfügung, um die Versorgung des Landes mit russischen Industrieprodukten zu finanzieren. (rt deutsch/dpa)

Mehr lesen - Russland gibt Venezuela mehr Zeit für die Rückzahlung eines Kredits von 2,8 Milliarden US-Dollar