US-Kongress schickt Abgeordnete zum obligatorischen Training zur Vorbeugung sexueller Belästigung

US-Kongress schickt Abgeordnete zum obligatorischen Training zur Vorbeugung sexueller Belästigung
US-Kongress schickt Abgeordnete zum obligatorischen Training zur Vorbeugung sexueller Belästigung
Der Sprecher des Unterhauses des US-Kongresses, Paul Ryan, hat bekannt gegeben, dass alle Mitglieder sowie das Personal des Repräsentantenhauses ein obligatorisches Training zur Sensibilisierung des Problems von sexueller Belästigung und Diskriminierung absolvieren müssen werden. Die Anordnung folgte auf eine Sitzung am Dienstagmorgen, bei der mehrere Abgeordnete sexuelles Fehlverhalten seitens ihrer Kollegen gemeldet hatten.

"Unser Ziel besteht nicht nur darin, das Problem zu sensibilisieren, sondern auch klar und deutlich zu machen, dass sexuelle Belästigung jedweder Art keinen Platz in dieser Institution hat", zitiert die Zeitung Huffington Post Paul Ryan.

Mehr lesen Walisischer Minister begeht Selbstmord nach Entlassung wegen Vorwürfe des "ungebührlichen Benehmens"