Make-up ohne Schminke: Spiegel trägt Schönheitsmittel virtuell auf Gesicht auf

Make-up ohne Schminke: Spiegel trägt Schönheitsmittel virtuell auf Gesicht auf
Make-up ohne Schminke: Spiegel trägt Schönheitsmittel auf Gesicht auf
Der Kosmetikhersteller MAC überrascht seine Kunden nicht nur mit einer breiten Palette an Schönheitsmitteln, sondern auch mit modernsten Technologien. Die Firma rüstet seine Geschäfte mit AR-Spiegeln, aus, die als Umkleidekabinen für das Gesicht fungieren: Dort kann man jeden Artikel der Marke anprobieren, ohne zum Pinsel zu greifen.

Die smarten Spiegel mit erweiterter Realität (Englisch: augmented reality - AR) werden von der Firma ModiFace hergestellt. Der Spiegel scannt das Gesicht des Kunden und bildet es als ein 3D-Modell nach. Darauf lassen sich virtuelle Schönheitsmittel auftragen. Alle Artikel – Rouge, Lippenstift, Lidschatten – sind in dem unten platzierten Menü zu finden. Die Technologie ist bereits in den USA zugänglich. Die im Jahre 1984 in Kanada gegründete Firma MAC hat vor, die smarten Spiegel bis Ende 2018 in allen ihren Geschäften weltweit zu installieren. Das Label gehört seit dem Jahr 1994 dem Kosmetikkonzern Estée Lauder. (Lenta.ru)

Mehr lesen:  Hurrikan-Make-Up: Irma als Inspiration für US-Visagistin [FOTO]