Bill Gates kauft 10.000 Hektar Wüste zum Bau einer Smart City

Bill Gates kauft 10.000 Hektar Wüste zum Bau einer Smart City
Bill Gates kauft 10.000 Hektar Wüste zum Bau einer Smart City
Eine Investitionsfirma des US-amerikanischen Unternehmers Bill Gates, Belmont Partners, hat im Bundesstaat Arizona mitten in der Wüste ein Grundstück für 80 Millionen US-Dollar erworben. Diese Fläche soll künftig in eine mit modernsten Technologien versehene innovative Smart City verwandelt werden.

Die 10.000 Hektar Land sollen zu einer Gemeinde namens "Belmont" werden und sie liegen etwa 45 Minuten Fahrt westlich von der Hauptstadt Phoenix entfernt, unweit der Autobahn, die diese mit Las Vegas verbindet. Der Immobilien-Investitionsgruppe Belmont Partners zufolge sollen etwa ein Sechstel der Fläche Büro-, Gewerbe- und Verkaufsfläche einnehmen, wobei ein Zwanzigstel an öffentliche Schulen übergeben werde. Außerdem sei Platz für 80.000 Wohneinheiten.

"Belmont wird eine zukunftsorientierte Gemeinschaft mit einer Kommunikations- und Infrastrukturbasis schaffen. Man wird dort Spitzentechnologien anwenden, in Form von digitalen Hochgeschwindigkeits-Netzwerken, Rechenzentren, neuen Fertigungstechnologien und Verbreitungsmodellen sowie autonomen Fahrzeugen und logistischen Drehscheiben", heißt es in der Mitteilung des Unternehmens.   

Mehr lesenMacht Geld allein glücklich? – Drei US-Bürger sind reicher als 160 Millionen ihrer Landsleute