16.000 von 60.000 Migranten seit Jahresbeginn aus Griechenland in ihre Heimat zurückgekehrt

16.000 von 60.000 Migranten seit Jahresbeginn aus Griechenland in ihre Heimat zurückgekehrt
16.000 Migranten von 60.000 seit Jahresbeginn aus Griechenland in ihre Heimat zurückgekehrt
Tausende Migranten sind seit Anfang des Jahres aus Griechenland zurück in ihre Heimat gereist. Ganze 16.003 Asylsuchende hätten das südosteuropäische Land mit Unterstützung der Internationalen Organisation für Migration (IOM) wieder verlassen, teilte die griechische Polizei am Montag mit. Die meisten davon stammten aus Albanien, Pakistan, Bangladesch, Afghanistan sowie den nordafrikanischen Staaten.

"Es handelt sich um Menschen, die es einsehen, dass sie keine Chance haben, Asyl in der EU zu bekommen und freiwillig und sicher zurückkehren wollen", sagte ein Sicherheitsoffizier der Deutschen Presse-Agentur.

Die IOM bietet den Migranten eine Rückreise unter dem Schutz der Sicherheitsbehörden. Bevor sie ins Flugzeug steigen, bekommen sie zwischen 500 Euro und 1.500 Euro Starthilfe für das Leben in ihrer Heimat. Zurzeit sind in Griechenland etwa 60.000 Migranten registriert. Sie wohnen meist in Flüchtlingslagern.

Mehr lesenGriechenland: Syrische Frauen und Kinder fordern Familienzusammenführung durch Hungerstreik ein