QR-Code einmal anders: Chinesische Studierende fügen sich zu Hyperlink zusammen

QR-Code einmal anders: Chinesische Studierende fügen sich zu Hyperlink zusammen
QR-Code einmal anders: Chinesische Studierende fügen sich zu Hyperlink zusammen (Symbolbild)
2.520 Studierende aus Zhengzhou in der chinesischen Provinz Henan haben sich zu einem lebendigen QR-Code zusammengefügt. Die Teilnehmer der ungewöhnlichen Aktion hielten entweder einen weißen oder einen orangenfarbenen Regenschirm in der Hand, die als Informationseinheiten fungierten. Die Aktion war erfolgreich: Einmal per Handy gescannt, führte der riesige QR-Code die Nutzer auf die Webseite des Taxi-Services Didi Chuxing.

Der QR-Code besteht aus einer quadratischen Matrix aus meistens schwarzen und weißen Quadraten, die die kodierten Daten binär darstellen. Eine spezielle Markierung in drei der vier Ecken des Quadrats gibt die Orientierung vor. Die Daten im QR-Code sind durch einen fehlerkorrigierenden Code geschützt. Dadurch wird der Verlust von bis zu 30 % des Codes toleriert. Viele Mobiltelefone und PDAs verfügen über eine eingebaute Kamera und eine Software, die das Interpretieren von QR-Codes ermöglicht. (Life.ru/Wikipedia)

Mehr lesen:  Grüner Code aus dem Film "Matrix" entpuppt sich als Sushi-Rezept [VIDEO]