icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Macht Geld allein glücklich? – Drei US-Bürger sind reicher als 160 Millionen ihrer Landsleute

Macht Geld allein glücklich? – Drei US-Bürger sind reicher als 160 Millionen ihrer Landsleute
Macht Geld allein doch glücklich? – Drei US-Bürger sind reicher als 160 Millionen Landsleute
In einer neuen Studie des US-amerikanischen Institute for Policy Studies haben Wissenschaftler das gesamte Vermögen der drei reichsten Bürger der Vereinigten Staaten – des Microsoft-Gründers Bill Gates, des Amazon-Urhebers Jeff Bezos und des Großinvestors Warren Buffett – mit dem ihrer Landsleute verglichen. Die Forschung ergab, dass die drei Unternehmer mehr Geld besitzen, als die Hälfte der Bevölkerung des Landes – also etwa 160 Millionen Menschen – zusammengerechnet.

Dem Ranking des Forbes Magazine zufolge beläuft sich ihr Kapital auf 250 Milliarden US-Dollar. Dabei beträgt das Vermögen einer durchschnittlichen US-amerikanischen Familie 80.000 US-Dollar, das Familienauto nicht mitberechnet. Die Kluft zwischen den Ärmsten und den Reichsten wächst weiter, meinen die Experten. Sie schlagen vor, gegen die übermäßige Konzentration des Kapitals mit Steuern zu kämpfen.

Mehr lesenZunehmende Spaltung der Gesellschaft: Kinderarmut in Deutschland ein Dauerzustand

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen