Russischer Verteidigungsminister: Zahl der Selbstmordattentäter in Syrien wächst

Russischer Verteidigungsminister: Zahl der Selbstmordattentäter in Syrien wächst
Russischer Verteidigungsminister: Zahl der Selbstmordattentäter in Syrien wächst
Die Zahl der Selbstmordattentäter in Syrien ist drastisch gestiegen, nachdem sich das Territorium, das von der Terrormiliz "Islamischer Staat" kontrolliert wird, verringert hatte. Das teilte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu mit.

Ihm zufolge werden die Aufgaben in Syrien erfüllt, jedoch nicht ohne Mühe. "Leider sind die enorme Territorien vermint. Außerdem muss man sagen, dass die Zahl der Selbstmordattentäter jeden Tag mit der Reduzierung des von den Terroristen kontrollierten Geländes um ein Vielfaches wächst", erklärte Schoigu. Die Terroristen durchbrechen die Frontlinie zu Fuß, auf Motorrädern oder gepanzerten Fahrzeugen und sprengen sich in die Luft, so der Minister. Er fügte hinzu, dass besondere Einheiten für den Kampf gegen diese Gefahr eingesetzt werden.

Mehr lesen"Das moderate Gesicht von Al-Kaida in Syrien": US-Magazin Foreign Affairs wäscht Terrorbande rein