icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US-Justizministerium: RT America muss sich bis Montag als Auslandsagent eintragen lassen

US-Justizministerium: RT America muss sich bis Montag als Auslandsagent eintragen lassen
US-Justizministerium: RT America muss sich bis Montag als Auslandsagent eintragen lassen
Das Justizministerium der Vereinigten Staaten hat RT America aufgefordert, sich bis Montag als Auslandsagent eintragen zu lassen. Andernfalls kann die Leitung des Senders verhaftet werden. Auch sämtliche RT-Konten können in diesem Fall gesperrt werden.

Die RT-Chefredakteurin, Margarita Simonjan, reagierte prompt auf die Forderung. Sie bezeichnete die Frist bis zum Montag als eine "kannibalische Deadline". "Fühlt ihr, wie der Wind der Freiheit weht?", twitterte die Journalistin. 

Zuvor hatte Margarita Simonjan die Forderungen der US-Behörden als illegal bezeichnet. Sie kündigte auch an, dass der Fernsehsender sein Programm im Land einstellen könnte, sollte der Druck der US-amerikanischen Behörden zunehmen.

Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa erklärte, dass Moskau vor dem Hintergrund der zunehmenden Druckausübung Washingtons auf russische Medien zu Gegenmaßnahmen greifen könnte.

Mehr lesen:  Alle RT-Accounts und die ihnen verbundenen dürfen nicht mehr auf Twitter werben

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen