US-Bundesstaat Kalifornien schränkt Pestizid-Einsatz nahe Schulen ein

US-Bundesstaat Kalifornien schränkt Pestizid-Einsatz nahe Schulen ein
US-Bundesstaat Kalifornien schränkt Pestizid-Einsatz nahe Schulen ein
Im US-Staat Kalifornien wird der Einsatz von Pestiziden in der Nähe von öffentlichen Schulen und Kindergärten eingeschränkt. Wie die zuständige Umweltbehörde in der Landeshauptstadt Sacramento am Dienstag mitteilte, treten die Auflagen zum Schutz von Kindern und Schulmitarbeitern im Januar 2018 in Kraft.

Künftig ist dann die Anwendung zahlreicher Pflanzenschutzmittel im Umkreis von 400 Metern der Gebäude während der Unterrichtszeit verboten. Die Pufferzonen würden mehr als 4.100 Einrichtungen in dem Westküstenstaat betreffen, hieß es. Einige Bezirke haben bereits entsprechende Schutzmaßnahmen beschlossen, aber nun gelten die Auflagen erstmals landesweit. (dpa)

Mehr lesenStudie: 75 Prozent des weltweiten Honigs enthalten Pestizide