Ersatz für Stephen King? Künstliche Intelligenz schreibt entsetzliche Horrorgeschichten

Ersatz für Stephen King? Künstliche Intelligenz schreibt entsetzliche Horrorgeschichten
(Symbolbild)
Künstliche Intelligenz (KI) mischt in immer mehr verschiedenen Aspekten des menschlichen Lebens mit. Obwohl die Menschheit langsam mit der Kreativität der KI ist, ist das Schreiben von Horrorgeschichten immer noch neu. Das künstliche neuronale Netz Shelley hat sich auf der Grundlage von über 140.000 Horrorgeschichten trainiert und ist jetzt imstande, eigene gruselige Geschichten zu verfassen.

Das KI-Programm, benannt nach der britischen Schriftstellerin Mary Shelley und Autorin von "Frankenstein", wurde von Mitarbeitern des MIT Media Laboratory ins Leben gerufen. Nach Angaben des Online-Nachrichtenportals Livescience könne das Netz Shelley eigene Horrorgeschichten produzieren, nachdem sie gelernt hatte, Muster und narrative Elemente in solchen Erzählungen zu erkennen. Außerdem unterscheidet sich Shelley von anderen neuronalen Netzten dadurch, dass sie fähig sei, mit anderen zusammenzuarbeiten. Da die KI jede Stunde eine neue Geschichte auf Twitter verfasst, kann jeder Internet-Nutzer dazu beitragen und ihr eine Wendung oder neue Einzelheit vorschlagen.

Mehr lesen - Professor Stephen Hawking: „Die künstliche Intelligenz wird den Menschen insgesamt ersetzen.“