US-Bürgerin zeigt Autokolonne von Trump Stinkefinger – und wird gefeuert

US-Bürgerin zeigt Autokolonne von Trump Stinkefinger – und wird gefeuert
US-Bürgerin zeigt Autokolonne von Trump Stinkefinger – und wird gefeuert
Juli Briskman, eine 50-jährige US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Virginia, ist letzte Woche Fahrrad gefahren, als die Eskorte des US-Präsidenten Donald Trump, der aus dem Golfclub fuhr, an ihr vorbeigefahren ist. Die Frau "begrüßte" das Staatsoberhaupt, indem sie den Autos ihren Mittelfinger zeigte. Nun hat die Geschichte ihre Fortsetzung: Briskman verlor ihre Arbeitsstelle.

Die Firma Akima LLC, die auch bereits staatliche Aufträge erhalten hatte, brachte ihre Empörung zum Ausdruck, weil die Frau dieses Foto in sozialen Netzwerken veröffentlichte. Wie Briskman erzählte, sagte ihr Chef zu ihr, sie habe mit diesem Foto die Politik der Firma im Social-Media-Bereich verletzt. "Sie haben mir gesagt, ich kann keine 'unanständige' oder 'obszöne' Sachen in meinen sozialen Netzwerken haben". Laut Virginias Gesetzen kann ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer zu jedem Zeitpunkt und aus jedem Grund kündigen. Nun will Briskman nach einem neuen Job suchen.

Mehr lesenPetition zum Amtsenthebungsverfahren von Donald Trump sammelt 1 Million Unterschriften in zehn Tagen