Bis zu drei Jahre Haft für indischen Karikaturisten wegen "verleumderischer" Zeichnung

Bis zu drei Jahre Haft für indischen Karikaturisten wegen "verleumderischer" Zeichnung
Bis zu drei Jahre Haft für indischen Karikaturisten wegen "verleumderischer" Zeichnung
Wegen einer regierungskritischen Karikatur ist in Indien ein Zeichner verhaftet worden. Der unter dem Namen Bala bekannte Künstler hatte darin unter anderem den Regierungschef des südlichen Bundesstaates Tamil Nadu, Edappadi K. Palaniswami, nackt dargestellt.

Der 36-jährige Karikaturist wurde am Sonntag wegen der Veröffentlichung verleumderischen und obszönen Materials in Tamil Nadus Hauptstadt Chennai (früher Madras) verhaftet. Am Montag kam er gegen Kaution frei, wie die Polizei mitteilte. Ihm drohen bis zu drei Jahre Haft.

Mehr lesenKein Sinn für Humor: Brüssel verbietet Ausstellung von Karikaturen der EU-Chefs

Thema der in einem Online-Portal erschienenen Karikatur war der Verbrennungstod einer vierköpfigen Familie in Tirunelveli. Die Eltern hatten sich und ihre zwei kleinen Kinder angezündet, nachdem sie die Behörden vergeblich um Hilfe gegen einen Kredithai gebeten hatten. In der Zeichnung sind Palaniswami, der Verwaltungschef und der Polizeichef von Tirunelveli zu sehen, wie sie ihre Genitalien mit Geldscheinen bedecken. Vor ihnen liegt ein verbrannter Körper. (dpa)