Österreichischer Grünen-Politiker tritt nach Belästigungsvorwürfen zurück

Österreichischer Grünen-Politiker tritt nach Belästigungsvorwürfen zurück
Österreichischer Grünen-Politiker tritt nach Belästigungsvorwürfen zurück
Der prominente österreichische Grünen-Politiker Peter Pilz ist nach Vorwürfen von sexueller Belästigung zurückgetreten. Seinen Sitz im Parlament werde er abgeben, kündigte der Politiker am Samstag in Wien bei einer Pressekonferenz an. Dabei nahm er zu den in der Wochenzeitung "Falter" erhobenen Vorwürfen Stellung.

Peter Pilz hatte dem Bericht zufolge beim Europäischen Forum Alpbach 2013 eine junge Frau sexuell belästigt. Die Mitarbeiterin der Europäischen Volkspartei EVP sei von dem betrunkenen Politiker begrapscht worden. Der 63-Jährige sagte vor der Presse, er könne sich an den Vorfall nicht erinnern. "Ich bedauere das, ohne die genauen Details zu kennen, dieser Frau gegenüber." Er habe möglicherweise der Frau wirklich Unrecht getan, dafür übernehme er die Verantwortung. (dpa)

Mehr lesen:  Britischer Verteidigungsminister tritt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung zurück