Energiekonzern entdeckt größtes Ölfeld seit 15 Jahren auf mexikanischem Festland

Energiekonzern entdeckt größtes Ölfeld seit 15 Jahren auf mexikanischem Festland
Energiekonzern entdeckt größtes Ölfeld seit 15 Jahren auf mexikanischem Festland
Der mexikanische Energiekonzern Pemex hat im Osten des Landes ein großes Ölfeld entdeckt. In dem Gebiet werden 350 Millionen Barrel Öl und Äquivalente vermutet. Es handele sich um den größten Ölfund an Land in Mexiko seit 15 Jahren, sagte Staatspräsident Enrique Peña Nieto.

Das Feld Ixachi im Bundesstaat Veracruz liegt nach Angaben von Pemex nahe anderen Fördergebieten und Pipelines und kann deshalb recht zügig erschlossen werden. Insgesamt hat das Feld ein Volumen von 1,5 Milliarden Barrel Öl, die aber vermutlich nicht komplett gefördert werden können. Seit der Energiereform 2013 öffnet Mexiko den zuvor streng regulierten Energiemarkt und holt über Auktionen auch immer wieder private Unternehmen ins Boot. Damit sollen frisches Geld und Expertise ins Land gelockt werden. (dpa)

Mehr lesen:  Ohne Energieexporte: Handel zwischen Russland und Mexiko wächst um 40 Prozent