Bahnreisender schmuggelt Kokain im Wert von 22.000 Euro in Socke

Bahnreisender schmuggelt Kokain im Wert von 22.000 Euro in Socke
Bahnreisender schmuggelt Kokain im Wert von 22.000 Euro in Socke
Zöllner haben im Rucksack eines Bahnreisenden 300 Gramm Kokain entdeckt. Der 29 Jahre alte Mann wurde nach Angaben des Hauptzollamtes in Darmstadt festgenommen und kam in Untersuchungshaft. Der mutmaßliche Drogenschmuggler saß in einem ICE aus Amsterdam und hatte das Kokain in einer Sportsocke versteckt.

Fahnder hatten den Mann am Sonntag auf der Strecke zwischen Köln und Frankfurt am Main kontrolliert. "Im Straßenhandel hätte das Rauschgift etwa einen Verkaufswert von über 22.000 Euro erbracht", sagte ein Sprecher der Behörde am Freitag. (dpa)

Mehr lesenGoldene Babywindel: Zoll entdeckt Goldschmuck in Wickeltuch am Frankfurter Flughafen