Russische Militärpioniere machen 25 Hektar in Deir ez-Zor minenfrei

Russische Militärpioniere machen 25 Hektar in Deir ez-Zor minenfrei
Russische Militärpioniere machen 25 Hektar in Deir ez-Zor minenfrei (Archivbild)
Russische Militärpioniere haben innerhalb eines Tages 25 Hektar im syrischen Deir ez-Zor und seiner Umgebung minenfrei gemacht. Entschärft und vernichtet wurden 275 Sprengsätze. Außerdem lieferte das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien 1,7 Tonnen humanitäre Hilfe in die Ortschaft Kafen-Nan im Gouvernement Rif Dimaschq.

Demnach bekamen die notleidenden Einwohner 500 Lebensmittelsets. 26 Kranke konsultierten russische Militärärzte und wurden ambulant behandelt. Unter den Patienten waren auch fünf Kinder. Am selben Tag eskortierten syrische und russische Militärs einen Hilfskonvoi der Vereinten Nationen und der Rotkreuz-Bewegung in die Deeskalationszone Nummer zwei. Die 36 Trucks trafen sicher in der Ortschaft Tel-Bissa im Gouvernement Homs ein. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Syrische Militärpioniere entdecken in Aleppo italienische Minen