Computervirus klaut Bitcoins und andere Kryptowährungen

Computervirus klaut Bitcoins und andere Kryptowährungen
Computervirus klaut Bitcoins und andere Kryptowährungen
Das russische Softwareunternehmen Kaspersky Lab hat im Internet einen Trojaner aufgespürt, der Bitcoins und andere Kryptowährungen, darunter Ethereum, Zcash, Dash und Monero, stiehlt. Dem Schadprogramm mit dem Namen CryptoShuffler gehen unaufmerksame Nutzer auf den Leim.

"Um einen Betrag von einem Kryptokonto auf ein anderes zu überweisen, muss der Nutzer bekanntlich die ID-Nummer des Empfängers angeben. Sie besteht aus einer Menge von Symbolen, die man normalerweise nicht auswendig lernen kann. Als Resultat greift man auf die Copy-Paste-Option zurück. CryptoShuffler wird eben auf dieser Etappe aktiv. Das Programm überprüft die Zwischenablage und ersetzt die ID-Nummer des Empfängers durch seine eigene", hieß es in Kaspersky Lab.

Nach Angaben des IT-Unternehmens soll die Malware auf diese Weise inzwischen ungefähr 23 Bitcoins auf die Seite geschafft haben, was umgerechnet 161.000 US-Dollar sind. Am 2. November hat der Bitcoin-Wechselkurs einen neuen Rekord aufgestellt: Die Kryptowährung wurde mit über 7.000 US-Dollar gehandelt. (Interfax)

Mehr lesen:  Vom Generalstabs-Befehlsstand zur Bitcoin-Schmiede: Video aus einem Schweizer Bunker [FOTOS, VIDEO]