Alkohol oder Cannabis? Beides: US-Firma will Getränke mit Marihuana herstellen

Alkohol oder Cannabis? Beides: US-Firma will Getränke mit Marihuana herstellen
Alkohol oder Cannabis? Beides: US-Firma will Getränke mit Marihuana herstellen
In den USA will man Getränke mit Cannabis herstellen. Die Firma Constellation Brands, die der Vertragshändler der Biermarke Corona auf dem US-amerikanischen Markt ist, kauft 9,9 Prozent der Anteile am kanadischen Marihuana-Hersteller Canopy Growth.

Dem Pressedienst von Constellation zufolge beträgt die Geschäftssumme 191 Million US-Dollar. Die Firma will auf diesem aussichtsreichen Markt festen Fuß fassen. Sie geht davon aus, dass Cannabis künftig auf dem gesamten US-Territorium legalisiert wird. "Der Erfolg unseres Unternehmens liegt an der frühen Erkennung des Kundenbedarfes", teilte der Firmenchef Rob Sands mit. Bis jetzt ist der Marihuana-Konsum zu medizinischen Zwecken in mehreren europäischen Ländern sowie in 26 US-Bundesstaaten legal.

Mehr lesenEs liegt was in der Luft: Brände in Kalifornien bedrohen erste legale Marihuana-Plantagen