Kampf gegen Afrikanische Schweinepest in Tschechien – Scharfschützen gehen auf die Jagd

Kampf gegen Afrikanische Schweinepest in Tschechien – Scharfschützen gehen auf die Jagd
Kampf gegen Afrikanische Schweinepest in Tschechien – Scharfschützen gehen auf die Jagd
Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest setzt Tschechien Scharfschützen der Polizei ein. Die Beamten hätten schon 38 Wildschweine in der betroffenen Region im Südosten des Landes erlegt, sagte eine Sprecherin der Agentur CTK zufolge am Montag.

Veterinäre hätten die Kadaver zur Untersuchung abtransportiert. Es wird damit gerechnet, dass der Einsatz der besonders geschulten Präzisionsschützen bis Ende Januar dauert.

Mehr lesenPolen: 729 Kilometer langer Zaun gegen afrikanische Schweinepest

Die insgesamt 16 Polizisten gehen demnach in der Regel in der Nacht auf die Jagd. Sie sind unter anderem mit Nachtsichtgeräten und Wärmebildkameras ausgerüstet und können die Wildschweine noch auf eine Entfernung von 200 Metern und mehr erlegen. In der Ansteckungszone um die Industriestadt Zlin soll die Tierseuche auf diese Weise ausgerottet werden. (dpa)