Abgestürzter russischer Helikopter auf Meeresgrund gefunden

Abgestürzter russischer Helikopter auf Meeresgrund gefunden
Abgestürzter russischer Helikopter auf Meeresgrund gefunden (Archivbild)
Zwei Tage nach seinem Absturz ist ein russischer Hubschrauber auf dem Meeresgrund bei Spitzbergen nördlich von Norwegen gefunden worden. Es wurde mit einem Unterwasserfahrzeug aufgespürt. Das Wrack liege 2,2 Kilometer vom Land entfernt in 209 Metern Tiefe, teilte die norwegische Rettungszentrale am Sonntag mit. Der Einsatz sei damit abgeschlossen.

Russische Wissenschaftler waren vor zwei Tagen vor der Insel Spitzbergen mit dem Helikopter unterwegs. Norwegischen Angaben zufolge ging kein Notruf ein, als die Maschine abstürzte. An Bord befanden sich acht russische Bürger: fünf Mann Besatzung und drei Forscher. Als mögliche Ursache des Absturzes galten schwierige Wetterbedingungen oder ein Kunstfehler des Piloten. (dpa)

Mehr lesen:  Helikopter mit russischer Besatzung vor Spitzbergen abgestürzt – Suche bislang erfolglos