Polizei warnt vor strafbaren Halloween-Streichen

Polizei warnt vor strafbaren Halloween-Streichen
Polizei warnt vor strafbaren Halloween-Streichen (Symbolbild)
Die Bundespolizei hat vor verbotenen Halloween-Streichen gewarnt. Das Fest wird jeweils in der Nacht zum 1. November begangen. Späße und harmlose Scherze an Halloween seien zwar erlaubt, hieß es. Es würden dabei jedoch schnell Grenzen überschritten. Dies zeige die Erfahrung der vergangenen Jahre. "Die Scherze sollen nicht zu Straftaten werden", warnt die Polizei.

Eltern sollten ihren Nachwuchs auf die Gefahren und die Grenzen hinweisen. Damit Kinder und Jugendliche, die bei Dunkelheit durch die Straßen ziehen, gut zu erkennen sind, sollten sie an ihren Kostümen Reflektoren tragen. Und Autofahrer sollten in dieser Nacht besonders vorsichtig unterwegs sein.

Zu Halloween verzeichnet die Polizei immer wieder Kriminalität. Dazu zählen zerkratzte Autos, eingeschlagene Scheiben und in Brand gesetzte Müllcontainer. Komme es zu Gesetzesverstößen, werde die Polizei diese nicht akzeptieren, hieß es. Zudem werde es verstärkte Kontrollen geben. (dpa)

Mehr lesen:  US-Behörden warnen Kinder und Eltern vor Halloween-Bonbons mit Hanf