Mysterium am Hamburger Hafen: Kameramann bei Dreharbeiten verschwunden

Mysterium am Hamburger Hafen: Kameramann bei Dreharbeiten verschwunden
Mysterium am Hamburger Hafen: Kameramann bei Dreharbeiten verschwunden
Ein Kameramann eines Fernsehteams ist bei Dreharbeiten im Hamburger Hafen verschwunden. Die Wasserschutzpolizei und Feuerwehr haben daraufhin am Samstagmorgen an der Oberfläche der Elbe nach ihm abgesucht, die Aktion aber nach zwei Stunden ohne Erfolg zunächst abgebrochen, sagte ein Sprecher.

Im Laufe des Tages sollen Personenspürhunde eingesetzt werden, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte. Unklar ist, ob der Mann ins Wasser gestürzt ist oder das Filmset im Hafen aus einem völlig anderen Grund verlassen hat. "Die Kriminalpolizei ermittelt gleichzeitig unter Hochdruck nach Kontakten des vermissten Mannes, die sein Verschwinden vielleicht erklären könnten", sagte ein weiterer Sprecher.

Nach Informationen von Bild.de soll es sich um einen Kameramann der ZDF-Serie "Notruf Hafenkante" handeln. Dafür gab es zunächst keine offizielle Bestätigung. (dpa)

Mehr lesenRealität übertrifft Fiktion: Echte Leiche stört Dreharbeiten für Krimiserie in London

Update: Am Nachmittag konnte die Polizei den Kameramann schließlich auf seinem Handy erreichen. Der 31-Jährige habe das Filmset nach ersten Erkenntnissen verlassen und sei in ein Spielcasino gegangen, sagte ein Polizeisprecher.