Schwedische Küstenwache rettet Russen aus Seenot: Segelfahrt von Stockholm nach Spanien unterbrochen

Schwedische Küstenwache rettet Russen aus Seenot: Segelfahrt von Stockholm nach Spanien unterbrochen
Schwedische Küstenwache rettet Russen aus Seenot: Segelfahrt von Stockholm nach Spanien unterbrochen
Die schwedische Küstenwache hat am Freitag unweit der Insel Harstena einen Russen aus Seenot gerettet. Der 30-jährige Mann galt seit zwei Tagen als vermisst, nachdem seine Angehörigen mit ihm am Mittwoch zum letzten Mal telefoniert hatten. Die Suchoperation begann noch am selben Tag.

Der Russe war am Montag mit seinem Segelboot in Stockholm in See gestochen. Sein Ziel war Spanien. Unterwegs geriet der erfahrene Segelsportler jedoch in Seenot. Um so schnell wie möglich gefunden zu werden, legte der Russe am Strand das Wort "Help" (auf Deutsch "Hilfe") mit Moos aus. Als er einen Rettungshubschrauber sichtete, begann er seine rote Schwimmweste hin und her zu schwingen. Der Russe wurde dann ins Krankenhaus eingeliefert. Er hatte beim Schiffsbruch keine Verletzungen erlitten. (TASS)

Mehr lesen:  Russe versucht nach der Ausweisung aus Schweden seinen Kater zurückzuholen