Australischer Vizepremier wegen doppelter Staatsbürgerschaft aus Parlament ausgeschlossen

Australischer Vizepremier wegen doppelter Staatsbürgerschaft aus Parlament ausgeschlossen
Australischer Vizepremier wegen doppelter Staatsbürgerschaft aus Parlament ausgeschlossen
Der australische Oberste Gerichtshof hat entschieden, dass der stellvertretende Premierminister Barnaby Joyce aufgrund der doppelten Staatsbürgerschaft nicht das Recht hat, im Amt zu bleiben, berichtet Bloomberg.

Es wurde darauf hingewiesen, dass Joyce nicht weiter im australischen Parlament arbeiten darf, da er bei der Wahl die Staatsangehörigkeit Neuseelands besaß und damit gegen die Verfassung verstieß. Das Gericht erklärte aus demselben Grund auch die Wahl von vier weiteren Politikern für das australische Parlament für ungültig.

Mehr lesenErste schwarze Abgeordnete in australischem Parlament

Laut der australischen Verfassung dürfen Personen, die eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzen, nicht ins Parlament gewählt werden.