Russland hebt nach zwei Jahren Import-Verbot für türkische Tomaten auf

Russland hebt nach zwei Jahren Import-Verbot für türkische Tomaten auf
Russland hebt nach zwei Jahren Import-Verbot für türkische Tomaten auf
Nach fast zwei Jahren erlaubt Russland vom 1. November an wieder den Import türkischer Tomaten. Das geht aus einer Verordnung der Regierung in Moskau hervor, die am Freitag veröffentlicht wurde.

Wegen des Abschusses eines russischen Kampfjets durch die türkische Luftwaffe im Jahr 2015 hatte Russland seit Januar 2016 die Einfuhr von Tomaten aus der Türkei verboten und weitere Sanktionen gegen das Land verhängt. Nach einigen Monaten hatten sich die beiden Regierungen wieder angenähert. Viele der Strafmaßnahmen wurden schrittweise aufgehoben.

Mehr lesenRussland erweitert Liste des Lebensmittel-Embargos – Einfuhr von Schweinen verboten

Vizeregierungschef Arkadi Dworkowitsch hatte zuvor von einer Erlaubnis für 50.000 Tonnen Tomaten gesprochen. Nun sagte er der Agentur Interfax zufolge, das Limit könne in den kommenden Monaten möglicherweise ausgeweitet werden. Vor dem Embargo hatte die Türkei jährlich rund 360.000 Tonnen Tomaten nach Russland geliefert. Dworkowitsch sagte, zugleich erwarte die Regierung, dass die Türkei russischen Agrarproduzenten den Marktzugang erleichtere. (dpa)