US-Amerikaner lebte einen Monat lang mit verwesender Leiche seiner Tante

US-Amerikaner lebte einen Monat lang mit verwesender Leiche seiner Tante
US-Amerikaner lebte einen Monat lang mit verwesender Leiche seiner Tante
Die Polizei des US-Bundesstaates Georgia hat den 37-jährigen Charles Peters festgenommen, der den Tod seiner 88-jährigen Tante, Elizabeth Stewart, verbarg und weiter in ihrer Wohnung lebte - zusammen mit der sich bereits zersetzenden Leiche seiner Verwandten. Ermittlern zufolge litt die ältere Dame an Demenz. Sie sei ungefähr vor einem Monat eines natürlichen Todes gestorben.

Diese ganze Zeit über lagen ihre sterblichen Überreste im Schlafzimmer auf dem Bett. Ihr Gesicht war mit einem Handtuch bedeckt. Charles Peters versuchte, den Gestank mithilfe von Aromakerzen und Lufterfrischern zu verbergen. Am Ende entdeckte der Hausverwalter die Leiche, der zu Stewart kam, um von ihr die Miete zu erhalten. Neben der Leiche fand er einen laufenden Computer, über die gesamte Wohnung verteilte Kleidung, schmutziges Geschirr im Waschbecken, Post neben der Eingangstür sowie ein Handy in deren Nähe, teilte die Zeitung Daily News unter Verweis auf Augenzeugen mit.

Mehr lesen - Blinder Passagier: Auto mit Leiche im Anhänger in USA gestohlen