US-Verteidigungsminister Mattis in Südkorea eingetroffen

US-Verteidigungsminister Mattis in Südkorea eingetroffen
US-Verteidigungsminister Mattis in Südkorea eingetroffen
US-Verteidigungsminister James Mattis ist zu Gesprächen über den Konflikt um das nordkoreanische Atomprogramm in Südkorea eingetroffen. Nach seiner Ankunft am Freitag unternahm er zunächst mit seinem südkoreanischen Kollegen Song Young Moo einen Ausflug zur stark befestigten Grenze zu Nordkorea, wie südkoreanische Sender berichteten. Dort wollten sich beide Minister mit einem Aufruf an die Führung in Pjöngjang wenden, dass diese auf ihr Atomprogramm verzichten solle.

Am Samstag kommen Song und Mattis zu den jährlichen Sicherheitskonsultationen beider Länder zusammen. Dabei stehen das weitere Vorgehen im Konflikt mit Nordkorea und die gemeinsame Abschreckung im Mittelpunkt. Die Spannungen in der Region haben sich nach neuen Raketen- und Atomtests Nordkoreas in den vergangenen Monaten deutlich verschärft.

US-Präsident Donald Trump hatte mehrfach mit Alleingängen gegen Nordkorea gedroht und auch einen militärischen Erstschlag nicht ausgeschlossen. Nordkorea arbeitet unter anderem an der Entwicklung von Langstreckenraketen, die einen Atomsprengkopf bis in die USA befördern können. Pjöngjang wirft den USA vor, durch ihre gemeinsamen Militärübungen mit Südkorea einen Angriff vorzubereiten, was beide Länder bestreiten. Kommende Woche ist eine Reise von Trump nach Asien geplant. Nach einem Besuch in Japan wird Trump am 7. November auch in Südkorea erwartet. (dpa)

Mehr lesenUSA, Japan und Südkorea beginnen gemeinsame Raketenübungen auf koreanischer Halbinsel