Wo ist die Uhr hin? – Wanduhr im Foto von Rex Tillersons Afghanistan-Besuch wegretuschiert

Wo ist die Uhr hin? – Wanduhr im Foto von Rex Tillersons Afghanistan-Besuch wegretuschiert
Wo ist die Uhr hin? – Wanduhr im Foto von Rex Tillersons Afghanistan-Besuch wegretuschiert
Auf dem von der US-Administration veröffentlichten Foto vom Treffen des US-Außenministers Rex Tillerson mit dem afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani hängt die Uhr noch an der Wand – auf der Veröffentlichung eines ähnlichen Fotos durch die afghanische Regierung sucht man sie hingegen vergebens.

Mit der Nachbearbeitung des Bildes der zweistündigen Zusammenkunft vom 23. Oktober hätten die Behörden verschleiern wollen, "dass es sich um eine amerikanische Militäreinrichtung handelte", mutmaßt die New York Times. Denn auf der Uhr kann man die nordamerikanische, die lokale von der US-Militärbasis in Bagram und die koordinierte Weltzeit sehen. Zunächst berichteten jedoch beide Seiten, dass die Verhandlungen in Kabul und nicht in Bagram, das eine halbe Stunde von der Hauptstadt entfernt ist, stattfanden.

Der BBC zufolge kann der Bildwechsel durch die Sicherheitsüberlegungen aufgrund der derzeit aktiveren Taliban in der Region gerechtfertigt werden. Ende September haben die Militanten am Tag der Ankunft des Pentagon-Chefs, James Mattis, mehrere Raketen auf dem Kabuler Flughafen abgefeuert.

Mehr lesen:  26 Tote bei Taliban-Angriff auf Militärposten in Westafghanistan