26 Tote bei Taliban-Angriff auf Militärposten in Westafghanistan

26 Tote bei Taliban-Angriff auf Militärposten in Westafghanistan
26 Tote bei Taliban-Angriff auf Militärposten in Westafghanistan
Bei einem nächtlichen Angriff der radikalislamischen Taliban auf einen Sicherheitsposten in Westafghanistan sind mindestens neun Soldaten getötet worden. Ein Sprecher der Provinz Farah, Naser Mehri, sagte am Mittwoch, "eine große Zahl von Taliban" habe den Posten im Poscht-Rod-Bezirk gegen Mitternacht angegriffen. Sie seien mit frischen Truppen und Luftangriffen abgewehrt worden. Dabei seien 17 Taliban-Kämpfer getötet worden.

Überfälle wie der in Farah passieren mittlerweile mehrmals wöchentlich. Die Taliban haben seit dem Ende des Nato-Kampfeinsatzes im Dezember 2014 rund elf Prozent des Landes wieder unter ihre Kontrolle gebracht. Offenbar als Reaktion auf die neue Afghanistanstrategie der USA, die mehr Truppen im Land und sehr viel mehr Luftangriffe vorsieht, haben sie allein in der vergangenen Woche in Offensiven und Anschlägen in insgesamt sieben Provinzen rund 250 Zivilisten und Sicherheitskräfte getötet. Im Jahr 2016 waren mehr als 8.000 afghanische Soldaten und Polizisten ums Leben gekommen. (dpa)

Mehr lesen:  Abschiebeflug mit 14 afghanischen Flüchtlingen landet in Kabul