Teile von zwei sowjetischen Satelliten stürzen heute in die Erdatmosphäre

Teile von zwei sowjetischen Satelliten stürzen heute in die Erdatmosphäre
Symbolbild
Teile des ausrangierten sowjetischen Satelliten "Kosmos-1461" sollen heute, am 23. Oktober, in die Erdatmosphäre stürzen. So hieß es in einer präzisierten Prognose des Nordamerikanischen Luft- und Weltraum-Verteidigungskommandos (NORAD). Erst hatte das NORAD berichtet, dass der 1,7 Tonnen schwere Weltraumschrott zwei Tage später in die Atmosphäre eintreten soll.

Es ist unmöglich, den genauen Zeitpunkt und Ort zu bestimmen. In der Regel verbrennen Teile von ausrangierten Weltraumobjekten fast komplett in der Erdatmosphäre. Außerdem wird heute der Absturz eines weiteren Satelliten erwartet. Das ist der sowjetische Kommunikationssatellit "Molnija-1-44", der im Jahr 1979 gestartet wurde. 

Mehr lesenHeute vor 60 Jahren: Erster Sputnik-Flug sorgt für Schock in den Führungsetagen des Westens